Was sagt deine Wahrnehmung über deine Seele aus? Mache einen Test und finde es heraus!

Hast du dich schon mal gefragt, was deine Wahrnehmung über deine Persönlichkeit aussagt? In diesem Test erfährst du es in nicht einmal fünf Minuten. Im Test werden dir sieben Bilder angezeigt, auf denen jeder Mensch etwas anderes erkennt. Wichtig ist, dass du spontan entscheidest und nicht zu lange darüber nachdenkst. Bereit?

Der Beitrag Was sagt deine Wahrnehmung über deine Seele aus? Mache einen Test und finde es heraus! erschien zuerst auf ☼ ✿ ☺ Informationen und Inspirationen für ein Bewusstes, Veganes und (F)rohes Leben ☺ ✿ ☼.

☼ ✿ ☺ Informationen und Inspirationen für ein Bewusstes, Veganes und (F)rohes Leben ☺ ✿ ☼






Die große Kaffee-Lüge: 14 wenig bekannte Fakten über Kaffee

Gehörst du zu den Kaffee-Trinkern? Oder vielleicht zählst du dich eher zu den Kaffee-Geniessern? Viele Menschen trinken gerne mal Kaffee, Cappucchino, Latte Macchiato oder Espresso und die meisten würden behaupten, sie trinken nicht so viel Kaffee, dass er ihnen schadet. Doch ab wann ist das überhaupt der Fall? Kaffee wird häufig gegen Müdigkeit, zur Verdauungsförderung oder …

Weiter lesen »

Der Beitrag Die große Kaffee-Lüge: 14 wenig bekannte Fakten über Kaffee erschien zuerst auf ☼ ✿ ☺ Informationen und Inspirationen für ein Bewusstes, Veganes und (F)rohes Leben ☺ ✿ ☼.

☼ ✿ ☺ Informationen und Inspirationen für ein Bewusstes, Veganes und (F)rohes Leben ☺ ✿ ☼






Über das positive Denken und die Lebensfreude

Positives DenkenIn den letzten Wochen sind mir auffallend viele Menschen begegnet, denen buchstäblich die Lebensfreude abhandengekommen ist.

Wenn einem dann alles Mögliche über Alltagsprobleme vorgejammert wird, grübelt man selbst, ob wirklich alles so düster ist.

Ja, man könnte in der Tat trübsinnig werden, weil man tagtäglich erleben muss, wie viele Menschen in Krisengebieten leben, wie viele sinnlose Kriegsverbrechen geschehen, wie viele Menschen auf der Flucht vor unsäglichen Zuständen sind und vieles mehr.

Wenn dann noch die eigenen Probleme in Familie, Beruf, Beziehungen usw. dazukommen, dann entfernen sich die Menschen schnell von einer positiven Sichtweise, reagieren unzufrieden, nörglerisch und mutlos.

Der  Mensch ist immer bestrebt und bemüht, Glück und Erfolg zu haben, aber häufig ist es doch so, dass wir weniger vom Glück, sondern meist von unglücklichen Geschehnissen geformt werden. In solchen Situationen sollte es uns aber gelingen, einen Wandlungsprozess herbeizuführen und das, was uns Kummer verursacht, letztlich als Positives zu sehen.

Es ist, zugegeben, mitunter schon schwierig, sich eine positive Lebenseinstellung zu erarbeiten, sich nicht vom Gejammer anderer mitreißen zu lassen und seinen eigenen, positiven Standpunkt zu vertreten. Sich in dieser Richtung treu zu bleiben.

Was ich  damit meine, kann ich anhand einer Begegnung mit einer Frau erzählen. Sie hat eine Scheidung hinter sich, viel Sorgen und Kummer gut verarbeitet und sah wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. Diesen positiven, seelischen Zustand wollte sie bei einer Tasse Kaffee ihrer Freundin vermitteln. Ihr Gegenüber aber hatte nichts Besseres zu tun, als ihr alle unguten Eigenschaften ihres geschiedenen Partners nochmals vor Augen zu führen und hat sie so wieder in die negative Vergangenheit entführt. Nun hat sie das Gespräch nicht abgeblockt, nein, sie ließ sich ihrer guten Stimmung berauben. Somit war zumindest für diesen Tag ihre Freude weg, weil sie sich selbst nicht treu geblieben ist.

Es kommt darauf an, dass man sich die gerade positiv gewonnene Urteilsbildung nicht von anderen zerstören lässt, sondern stark bleibt. Wäre sie nicht der negativen Beeinflussung ihrer Freundin erlegen, hätte diese Frau den Lohn verspürt, ihren eigenen Weg gegangen zu sein.

Vielen Menschen von uns ergeht es immer wieder mal so, dass wir uns auf dem guten Weg zu uns selbst von anderen abbringen lassen und in ein negatives Verhalten verfallen.

Es muss jeder selbst an sich arbeiten, damit solche Einflüsterungen immer weniger Macht über uns haben.

Wie kann man zu einer dauerhaft positiven Lebenseinstellung finden?

Bauen Sie positive Beziehungen in Ihrer Umgebung auf. Dazu gehört auch Einfühlungsvermögen, sich in die Situation des Anderen hineinversetzen, Gutes im anderen zu sehen, vergeben und vergessen können, zufrieden sein.

Freuen Sie sich am Abend auf einen guten Schlaf und am Morgen auf einen gelungenen Tag. Je öfter Sie eine solche Einstellung üben, umso mehr werden Sie davon profitieren. Sehr von Vorteil für eine seelische Ausgeglichenheit ist es, dankbar zu sein. Dankbarkeit kann man üben, indem Sie an alles, was Ihnen gut tut, ein stilles Dankeschön richten.

Das können Menschen sein, die schöne Natur, die Sie umgibt, die gute Beziehung die Sie gerade erleben, gesunde Kinder, eine gut bezahlte Stelle, die Unterstützung die Sie von anderen erfahren, liebevolle Freunde. Es gibt tausend Dinge und Situationen in unserem Leben, für die wir von Herzen dankbar sein können. Je öfter man Dankbarkeit übt, umso mehr wird man spüren, wie dadurch das allgemeine Lebensgefühl steigt und den Tag erfreut.

Dankbarkeit sollte zu einer ständigen Haltung werden, dann wird man für Wohlbefinden und Gesundheit Vorteile haben.

Gerade jetzt, wo uns überall Frühlingsluft umgibt, Blüten überreichlich zu bewundern sind, das neue saftige Grün auf unsere Augen wirkt, das Vogelgezwitscher unser Ohr erfreut, all das ist ein Anstoß zum „turn over“  einer positiven Sichtweise, sollte sie Ihnen noch nicht gelungen sein.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Frühling, Herzensgüte, viel Freude und menschliche Begegnungen, die Ihnen gut tun.

Vergessen Sie Ihre Probleme, entlassen Sie sie in die Freiheit.

Buddha hat gesagt:
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, mache kein Problem daraus.

Stärken Sie Ihr Herz-Kreislauf-Geschehen mit viel Liebe zu sich selbst, zu den Menschen, zur Natur.

Mit Liebe halten Sie Ihr Herz jung und gesund, das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Liebe und Zuneigung stärken unsere Glücksgefühle, unser Herz bleibt dabei stark und gesund.

Herzliche Frühlingsgrüße

 

 

Ihre Amelie Fischer

Amelie Fischer’s Herzblog






PM: Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung: Bereits über 100 …

Berlin / Bad Homburg (ots) – www.gesundheits-frage.de #Gesundheit: Johanniter-Auslandshilfe und Else Kröner-Fresenius-Stiftung setzen Aufklärungskampagne 2017 fort Am 6. Februar ist der Internationale Tag gegen Genitalverstümmelung. Die Johanniter-Auslandshilfe bewahrte seit 2014 bereits über 100 Mädchen im ostafrikanischen Dschibuti vor Genitalverstümmelung. „Auch dank unserer Aufklärungsarbeit ist es gelungen, dass der Prozentsatz der Beschneidung in Dschibuti von 93 …

Der Beitrag PM: Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung: Bereits über 100 … erschien zuerst auf Gesundheits-frage.de.

Gesundheits-frage.de






Ausrichtung, Wirkung, Übungen: Alles über Hüftöffner im Yoga

Hipp hipp Hurra! Die Verbindung zwischen Körper und Geist spürt man besonders nach einer hüftöffnenden Yogasequenz. Aufgerichtet und irgendwie befreit von emotionalem Ballast spaziert man nach so einer Praxis von der Yogamatte. Manchmal können dabei aber auch Tränen fließen. Warum das so ist und welche Asanas die Hüftbeweglichkeit verbessern, lernst du in diesem Artikel.

„Loslassen“, das betonen Yogalehrer immer wieder, während man in der Taube oder in der gegrätschten Vorbeuge versucht, angespannte und verkürzte Muskeln in der Hüfte zu entspannen. Hüftöffner waren mir lange Zeit ein Gräuel, bevor ich sie irgendwann lieben lernte. Das Gefühl nach einem langen Tag durch wenige Übungen mehr Raum in der Körpermitte zu schaffen, ist zu einer täglichen Routine geworden die sich lohnt.

Egal ob Vielsitzer, Marathonläufer oder eben leidenschaftlicher Yogi: Übungen für offene Hüften sollten sich alle zu Herzen nehmen, die aufrecht und leichtfüssig durchs Leben spazieren wollen. Denn Hüftöffner befreien auch auf emotionaler Ebene.

Happy Hips, Happy Mind

Wir alle fühlen uns manchmal im Leben traurig, stehen unter Stress oder Anspannung. All diese Emotionen speichern sich in der Hüfte ab. Eine Erklärung dazu lässt sich über unsere Muskeln finden. Insbesondere der Iliopsoas, der stärkste Hüftbeugemuskel in unserem Körper, kontrahiert bei jeglicher Art von Stress. Er ist mit unserem Nervensystem gekoppelt und daher eng mit unseren Emotionen verbunden. Weitere wichtige Muskeln, die wir bei einer hüftöffnenen Yogapraxis bearbeiten sind:

  • Die Adduktoren (Oberschenkelinnenseite)
  • Der Quadrizeps (Vorderschenkeloberseite)
  • Die Außenrotatoren z.B. der Piriformis (Rückseite der Hüften)

Seelische Blockaden durch körperliche Praxis lösen

Im Yoga dehnen wir diese Muskeln durch Hüftöffnungen, wodurch sie sich wieder „befreit“ anfühlen. Bei einer intensiven Hüftöffner-Praxis können aber auch tief abgespeicherte Emotionen hochkommen. Wut, Furcht oder Trauer: Dank der hüftöffnenden Stellungen können sich diese Gefühle langsam auflösen.

Die Hüften – und nebenbei bemerkt auch die Schultern – werden im Yoga als „Tore zur Freiheit“ bezeichnet. Indem man diesen Gelenken mehr Beweglichkeit und Offenheit gibt, gewinnt man mehr Leichtigkeit und Freiheit im Leben.

Asanas für freie Hüften

Asanas für offene Hüften entlasten immer auch die Gelenke, die sich mit der Hüfte verspannen. Knie, Hüftgelenke, der untere Rücken aber auch Schultern und Kiefermuskeln freuen sich über die hüftöffnende Yogapraxis.

Ausfallschritte – My all time favourites

Ich liebe Ausfallschritte in allen Variationen. Wichtig ist dabei, dass der hintere Oberschenkel stark bleibt, während man das vordere Knie beugt.

Tiefer Ausfallschritt Yogaübung
Der hintere Oberschenkel bleibt angehoben, während man das vordere Knie über die Ferse bringt.
Virabhadrasana Yoga
Für eine starke Körpermitte ist diese gedrehte Variante im Ausfallschritt / Sprinter gut geeignet.
Übung mehr Freiheit Hüfte Yoga
Offene Hüften, offenes Herz: Eine Rückbeuge im gedrehten Sprinter.

Off the Mat – Hüftöffner im Stehen

Im Yoga bedingen zahlreiche Asanas eine gute Hüftöffnung. Diese Auswahl an stehenden Haltungen kann man überall üben – auch ohne Yogamatte.

Virabhadrasana Beckenaufrichtung
Harmonie zwischen Kraft und Leichtigkeit: Virabhadrasana schafft Raum im Becken und durchblutet die Beckenorgane.
Hüftöffner Yoga Asana
Auch die Beininnenseiten wollen gedehnt werden.
Tänzer Hüftöffner
Die Leisten weiten im Tänzer.
Ardha Chandrasana Yoga
Chandrasana – die Haltung des Mondes fordert Feingefühl für Ausrichtung und Balance. Die Hand am Boden kann auf einem Block abgestützt werden. Das Becken und der Brustkorb werden aufgedreht.
Yoga Übung Hüfte öffnen
Die Erweiterung von Chandrasana öffnet die Hüfte noch mehr.
Standhaltung Hüfte
Eine Außenrotation im Stehen verlangt ein aktives Standbein – der Femurkopf soll zentriert bleiben, während das Spielbein gestreckt nach außen rotiert.

Die richtige Ausrichtung: Zentrierung & Freiheit

Hüftöffner sind für Menschen die keine Vergangenheit im klassischen Ballett haben eine Herausforderung. Daher sollten wir uns in diese Übungen nicht „reinquetschen“ wie in eine Hose die schon Jahre nicht mehr passt. Die richtige Ausrichtung sowie Vorbereitung sind zentral.

  • Sthira Sukha Asanam: Wie bei jeder Asana gilt das Prinzip, eine ausgeglichenen Aktion zwischen Stabilität und Freiheit zu erzielen. Ein wildes „Hinein-Dehnen“ schadet den Hüftgelenken und sollte unbedingt vermieden werden.
  • Femurkopf zentrieren: Das Hüftgelenk ist wie die Schulter ein Kugelgelenk und kann dreidimensional bewegt werden. Bevor man in eine Dehnung geht, gilt es den Kopf des Oberschenkelknochens, genannt Femurkopf, im Becken zu zentrieren. Es ist eine große Herausforderung das Gelenk während der Hüftöffnung oder der Oberschenkeldehnung in der Pfanne zu halten. Du kannst es kontrollieren, indem deine Leisten möglichst weich und „hohl“ bleiben.

    Oberschenkeldehnung Yoga
    Der Ausfallschritt mit einem Bein in Bhekasana dehnt Quadrizeps und Iliopsoas für eine bessere Beckenaufrichtung. Die Leisten sollen sich dabei leicht hohl anfühlen. Das erreicht man, indem man zuerst die Sitzbeinhöcker weitet und dann den vorderen Fuß und das hintere Knie sanft zueinander zieht. So bleibt der Femurkopf des hinteren Beins in der Gelenkpfanne zentriert.

Take your time & achte auf deine Grenzen

V-Stretch Yoga
Der V-Stretch im Liegen ist eine gute Vorbereitung für eine hüftöffnende Yogapraxis.

Sanfte Vorbereitung, Hingabe und eine tiefe Ausatmung sind der Schlüssel zu einer entspannten Hüftmuskulatur. Nur durch eine regelmäßige Praxis können die Hüften geschmeidig werden. Unsere Hüften sind straff durch Bänder und Muskeln gesichert und entsprechend stabil. Höre daher auf deinen Körper und gehe nicht über deine Grenzen! Hüftöffner sind übrigens eine essenzielle Vorbereitung für eine gesunde Rückbeugenpraxis.

Wirkung – viele gute Gründe für Hüftöffner im Yoga

  1. Durch Sitzen verkürzte Muskeln werden gedehnt, die Körpervorderseite geöffnet
  2. Linderung von Rückenschmerzen
  3. Mehr Beweglichkeit im Becken
  4. Positive Beeinflussung des Svadisthana Chakra, dem Ort der Gefühle und der Kreativität
  5. Bessere Verdauung
  6. Durchblutung der Sexualorgane
  7. Tieferer Schlaf
  8. Weite und Klarheit im Kopf

Hüftgelenksschmerzen adè

Hüftgelenksschmerzen können so stark sein, dass sie unsere Bewegungsfreiheit stark einschränken und wir nicht mal mehr in die Hocke gehen können. Aber: Nur die wenigsten Schmerzen in der Hüfte rühren tatsächlich von einem kaputten Hüftgelenk. Meist handelt es sich um verspannte Muskeln / Muskelansätze oder verklebtes Bindegewebe. Dann wird der Schmerz durch Bewegung und Wärme weniger. Auf alle Fälle gilt es, dies von einem Arzt oder erfahrenem Therapeuten abklären zu lassen.

Lust bekommen Yoga zu üben? Hier noch eine angeleitete Yogapraxis für deine Hüften

Weitere Asanas für „Open Hips“

The post Ausrichtung, Wirkung, Übungen: Alles über Hüftöffner im Yoga appeared first on gesundheit-blog.at.

gesundheit-blog.at